Kategorie: Workshops

Bienenworkshop mit Felix GaulhoferBienenworkshop mit Felix Gaulhofer

Am Sonntag, dem 20. Juni 2021 kam eine kleine Gruppe zusammen um etwas über Wildbienen zu erfahren. Denn es entpuppte sich, dass der BOKU-Gemeinschaftsgarten ein kleines Paradies für seltene Wildbienen ist. Wir haben erfahren, dass die Vielfalt nicht nur von vorhandenen Nistplätzen abhängt, sondern primär davon, wie viele verschiedenen Blumen die Bienchen zu Verfügung haben! Denn eigentlich ergibt es Sinn, dass sie ohne durchgehendes Nahrungsangebot und Nistmaterial nicht lange bleiben können.

Felix Gaulhofer bei der Führung

Felix, der seine Bachelorarbeit den Bienchen widmete, erklärte, dass Wildbienen das Klima der Stadt eigentlich ganz gerne mögen. Im Garten selbst ist unsere Feuerstelle der erste Ort, an den er nach Bienen schaute, da die steilen und freien Erdstellen unter den Sitzen, sowie die kahle Bodenstellen dort gute Nistmöglichkeiten darstellen. Aber auch unsere Kräuterschnecke beherbergt so einige kleine Freunde.

Einige der angebohrten Äste, die wir als Nistplätze zur Verfügung stellten, sind aufgrund der rauen Bohrungen nicht geeignet, da diese die Flügel verletzen würden. Dazu kommt, dass die verschiedenen Arten der Mauerbienen verschiedene Ansprüche haben, die am besten gezielt gefördert werden sollten.

Wildbiene

Schlussendlich muss man sich bewusst sein, dass wenn man Wildbienen fördern möchte, man genau wissen sollte welche Arten das sind. Sonst besteht die Gefahr, dass die Mühe umsonst ist.

Mehr Informationen für Interessierte sind unter https://wildbienen.de/ und unter https://www.wildbienen.info/ zu finden.

— Ein Beitrag einer Studentin des BOKU-Gemeinschaftgartens.

Das erweiterte TomatenhausDas erweiterte Tomatenhaus

Rechtzeitig vor Sommerbeginn wurde das Tomatenhaus im BOKU Gemeinschaftsgarten vergrößert. Nach getaner Planung haben sich fleißige GärtnerInnen an die Arbeit gemacht um zusätzlichen Platz für Tomaten, Paprika und Basilikum zu schaffen, nachdem in diesem Jahr wieder viele neue motivierte Studentinnen und Studenten im Gemeinschaftsgarten dabei sind. Das schon existierende Tomatenhaus wurde um ein Segment von etwa 3m x 4m erweitert. Dabei wurde zunächst das Holzkonstrukt gebaut. Bei dieser Gelegenheit wurde die in die Jahre gekommene Folie des Tomatenhauses komplett getauscht. An dieser Stelle ein Dank an die ÖH Boku für die finanzielle Unterstützung! Dämme und Bewässerungsgräben wurden angelegt und letztlich auch Drähte gespannt um das Hochbinden der Pflanzen zu erleichtern.

Die wärmeliebenden Pflanzen wurden bereits fleißig gesetzt und sind nun vor Wind und Wetter geschützt und genießen die warmen Sonnenstrahlen. So können sie prächtig gedeihen und wir freuen uns auf reichlich schmackhafte Paradeiser, Melanzani und mehr…

Das Ergebnis des gemeinsamen Werkelns kann sich sehen lassen und bereits schon schmecken lassen, denn es ist Erntezeit…

 

Workshop: ObstbaumschnittWorkshop: Obstbaumschnitt

Am 14. Feber ab 9:00 Uhr findet im BOKU-Gemeinschaftsgarten ein Workshop zum richtigen Winterschnitt von Kern- und Steinobstbäumen statt. Bei diesem werden den Teilnehmern in einem Input die Grundzüge des Obstbaumschnitts vermittelt und im Anschluss kann das theoretische „Baumschneide-Knowhow“ direkt an den vielen Kirschbäumen im Gemeinschaftsgarten praktisch umgesetzt werden.

Der Workshop wird ehrenamtlich durchgeführt und ist kostenlos. Wenn ihr über Werkzeug wie Astschere oder Baumsäge verfügt, dann bringt dieses bitte mit. Denkt auch an wetterfeste Kleidung und Schuhwerk.

Bei Interesse wird um Anmeldung per E-Mail an eva.schweiger@students.boku.ac.at gebeten. Bitte beachtet, dass die Teilnahme auf eigene Gefahr geschieht und wir den Workshop aus versicherungstechnischen Gründen leider nur inskribierten BOKU-Studenten anbieten können.