BOKU-Gemeinschaftsgarten Allerlei,Garteln Anmeldetermin für die Gartensaison 2017

Anmeldetermin für die Gartensaison 2017

7.3. 18 Uhr HS IV Gregor Mendel Haus

Related Post

Saison Rückblick 2020Saison Rückblick 2020

Das Gartenjahr 2020 war auch im BOKU Gemeinschaftsgarten durch Corona geprägt und daher etwas ungewöhnlich. Viele gemeinschaftlichen Aktivitäten wie z.B. das Arbeitstreffen oder das Gartenfest konnten nicht wie gewohnt stattfinden. Trotz können wir auf ein erfolgreiches Gartenjahr zurückblicken. Etwa die Hälfte der Parzellen wurde gemeinschaftlich, die andere Hälfte privat bewirtschaftet.
Im Frühjahr haben sich die Gärtner*innen sehr motiviert an dem Obstbaumschnitt beteiligt. Vor allem bei den Kirschenbäumen hatten wir eine sehr reiche Ernte. Für die Gemüsebeete wurden gemeinsam beim Samenfestival der Arche Noah Samen besorgt und im Gewächshaus der Versuchsanstalt Jedlersdorf vorgezogen.
Zusätzlich zu unserer Fläche hatten wir die Möglichkeit einen Teil des Ackers von dem Versuchsgarten zu bewirtschaften. Das nutzten wir, um in großem Stil Freilandtomaten und Kürbisse zu kultivieren. Ein Teil der Tomatenernte wurde im Rahmen einer Kooperation mit dem TÜWI eingekocht. Der Rest der Ernte wurde unter den Gärtner aufgeteilt und teilweise selbstständig am Acker geerntet. Das waren geschätzt 150 kg Tomaten und 5 Scheibtruhen voller Kürbisse! Wir haben auch einen Teil unserer Ernte großzügig mit unseren Gönnern ÖH und Rektorat geteilt ;).
Am 19. September nahmen wir beim Tag der offenen Gemeinschaftsgärten teil. Es waren einige Besucher vor Ort und wir haben uns mit dem Garten „Wilde Rauke“ vernetzt und diesen auch angesehen.
Eine unserer Gärtnerinnen hat die Imkerausbildung gemacht und auch eigene Bienenstöcke im Garten aufgestellt. Das heißt wir haben jetzt zusätzlich zwei Imker bei uns im Garten.
Erstmals wurde Kompost von der MA48 in den Garten geliefert. Während der Gartensaison haben wir uns intensiv mit dem Thema Kompost auseinandergesetzt und über den Winter eine Heißkompostierung angesetzt.
Vom Institut für Weinbau hatten wir zwei Weinstöcke bekommen und im Gemeinschaftsgarten angepflanzt. Diese befinden sich auf der Ausgleichsfläche hinter der Gartenhütte. Zum regelmäßigen Austausch im Garten wurde im Herbst der Gartensonntag eingeführt, dieses wöchentliche Ritual soll auch in der nächsten Saison beibehalten werden um den gemeinschaftlichen Aspekt mehr hervorzuheben.

Vielen Dank an Ilse Huber von Ö1 die uns für den Radiobeitrag im Garten besucht hat und ein großes Dankeschön an Karl Refenner für die langjährige gute Zusammenarbeit und große Unterstützung.

Wildkräuter sammeln im FrühjahrWildkräuter sammeln im Frühjahr

Bis zur ersten Ernte dauert es leider noch ein wenig, auf frisches Grün muss man deswegen aber nicht unbedingt verzichten. So lassen sich am Wegesrand – vor allem im Frühling – allerlei schmackhafte und vitaminreiche Köstlichkeiten entdecken; aus Wildkräutern lassen sich vielerlei Schmankerl zaubern! Natürlich sollte man nur Pflanzen sammeln, die man sicher erkennt, denn nicht alles Grün ist für den menschlichen Verzehr geeignet und manche Kräuter haben giftige Doppelgänger. Hilfreich ist es denn auch, einen handlichen Kräuter- oder Pflanzenführer dabeizuhaben oder – noch besser – als Einstieg an einer geführten Wildkräuter-Wanderung teilzunehmen.

Der gestrige Tag hat geradezu zum Sammeln eingeladen, denn es war trocken und sonnig; so erhalten sich Aroma und Inhaltsstoffe der Pflanzen nach dem Pflücken am besten. Von Grinzing aus haben wir uns in einer kleinen Gruppe um die Mittagszeit gen Wienerwald aufgemacht, um bei einem Spaziergang reichhaltig „Beute“ zu machen. Frisch zubereitet gab es schließlich ein schmackhaftes, wenn auch optisch sehr grünes Abendessen, bestehend aus Erdäpfel-Brennesseln-Suppe, Bärlauch-Spätzle, gedünsteten Hopfenspitzen und gemischtem Salat mit Wildkräutern (u.a. Schafgarben, Sauerampfer, Knoblauchsrauke und Brennnesseln). Wir haben’s uns auf jeden Fall schmecken lassen.